MünchenMitarbeiter des Sicherheitsdiensts am Flughafen in der bayerischen Landeshauptstadt haben bei einer Kollegin in der Nacht auf Donnerstag eine Schreckschusspistole entdeckt.

Nach Angaben der Polizei fiel den Bediensteten im Rucksack der Frau eine Pistole auf, als sie zur Arbeit erschien und am Eingang zum Sicherheitsbereich durchleuchtet wurde.

Die Mitarbeiter riefen anschließend Polizisten hinzu. Bei einer anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich um eine Schreckschusswaffe handelte. Auch Munition hatte die Frau dabei, aber keine Erlaubnis für die Waffe.

Die Polizei beschlagnahmte die Pistole. Gegen die Mitarbeiterin wird wegen einer Straftat nach dem Waffengesetz ermittelt.