Der Astrophysiker Dr. Jonathan Jiang will Nacktbilder ins All schicken, um mit Aliens zu kommunizieren. Dies geht aus einem Bericht der Zeitung Die Welt hervor, die das Fachmagazin Galaxies zitiert. Demnach sollen die Außerirdischen genau erfahren, wie der menschliche Körper aussieht – daher das Bild eines unbekleideten Menschen.

Nasa-Forscher Jiang hat ein binäres System entwickelt, das es ermöglichen soll, auf möglichst unkomplizierte Weise möglichst viele Informationen an möglicherweise existierende, extraterrestrische Lebewesen zu übermitteln. „Obwohl das Konzept der Mathematik in menschlicher Hinsicht für außerirdische Intelligenz möglicherweise nicht erkennbar ist, ist das binäre System wahrscheinlich für alle Formen von Intelligenz universell. Binäre Codes sind die einfachste Form der Mathematik, da sie nur zwei gegensätzliche Zustände beinhalten: Null und eins, Ja oder Nein, Schwarz oder Weiß, Masse oder leerer Raum“, heißt es in der Studie.

Menschen brauchen viel Geduld für Antwort von Aliens

Das Pixel-Bild zeigt einen nackten Mann und eine nackte Frau, die beide winken. Neben dem Paar ist eine Doppelhelix-Struktur, also die menschliche DNA, dargestellt; links ein Gegenstand, der hinabfällt. Binäre Codes sollen die Aliens zusätzlich etwa über die biochemische Zusammensetzung des terrestrischen Lebens aufklären.

Doch wann erfährt die Menschheit, ob das Konzept funktioniert und die Aliens auf Nacktbilder reagieren oder diese gar verstehen? Laut einer Studie braucht die Menschheit viel Geduld: Bis zu 400.000 Jahre lang muss sie Berechnungen zufolge wohl überleben, um zu erfahren, ob die Aliens auf die Kontaktaufnahme reagieren.