Polizei (Symbolbild)
Foto: dpa/Arne Dedert

Frankfurt/MainNach der Veröffentlichung zweier Videos von einem brutalen Polizeieinsatz gegen einen 29-Jährigen in Frankfurt am Main sind drei Beamte vom Dienst suspendiert worden. Wie die Frankfurter Polizei mitteilte, wurde gegen die Beamten am Mittwoch ein „Verbot des Führens der Dienstgeschäfte ausgesprochen“. Gegen einen der Polizisten waren bereits am Dienstag dienstrechtliche Maßnahmen verhängt worden, gegen die beiden anderen erfolgte dies am Mittwoch.

Nach dem Einsatz in der Nacht zum Sonntag waren im Internet zwei Videos aufgetaucht, die zeigten, wie Polizisten auf den am Boden liegenden beziehungsweise schon in einem Polizeiauto sitzenden Mann eintreten.

Nach Angaben der Polizei hatten die Beamten einer alkoholisierten Gruppe am Sonntag einen Platzverweis erteilt. Dabei sei der 29-Jährige „zu Boden gebracht“ und sein Widerstand gebrochen worden, so die Polizei. Dabei soll es „zu unzulässiger Gewaltanwendung seitens der Polizeibeamten gegen den am Boden liegenden Tatverdächtigen gekommen sein“, hieß es von der Polizei.