Nîmes - Eine Frau im südfranzösischen Nîmes hat eine Tasche mit 40.000 Euro in einem Bus vergessen. Dank des korrekten Verhaltens der Beschäftigten der Verkehrsbetriebe kann sie die Tasche samt der großen Summe nun bei der Polizei abholen, berichtete die Zeitung Midi Libre. 

Der Busfahrer hatte die vergessene Tasche, ohne groß hereinzuschauen, im Busdepot abgegeben. Um den Eigentümer herauszufinden, wurde der Inhalt  der Tasche gesichtet. Dabei wurden die 40.000 Euro in kleinen Scheinen entdeckt, gemeinsam mit Zolldokumenten, die die rechtmäßige Einfuhr des Geldes durch eine aus dem Ausland stammende Frau belegten.