Rennes - Die französische Polizei hat in der Nacht zu Sonnabend eine illegale Rave-Party in der Bretagne mit 500 Teilnehmern aufgelöst. Die Sicherheitsbehörden seien gegen ein Uhr morgens auf einem Feld bei Haut-Corlay im Departement Côtes-d’Armor gegen die Veranstaltung vorgegangen, meldete die französische Nachrichtenagentur AFP am Sonnabend mit Bezug auf die dortige Präfektur. Gegen rund 300 Personen sei Strafanzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung gestellt worden. Außerdem stellte die Polizei vier Drogendelikte und zwei Fälle von Fahren unter Drogeneinfluss fest.

Zuletzt hatte die Region Anfang Januar für Schlagzeilen gesorgt. Am Silvesterabend trafen sich in einer leer stehenden Lagerhalle in Lieuron, südlich von Rennes, rund 2500 Menschen zu einer illegalen Party.