Berlin - Ein Tötungsdelikt in Friedrichshain beschäftigt seit Sonnabend die 5. Mordkommission der Berliner Polizei. Wie die Behörde am Sonntag mitteilte, wurden Einsatzkräfte um 13.45 Uhr in eine Wohnung an der Straßmannstraße alarmiert. Als die Polizisten eintrafen, fanden sie eine schwer verletzte Frau in einem Zimmer. 

Nachdem die Vitalfunktionen aussetzten, versuchten Rettungskräfte die 31-Jährige zu reanimieren. Ein Notarzt konnte kurze Zeit später jedoch nur noch den Tod feststellen. Direkt am Tatort nahmen die Polizisten den 36-jährigen Wohnungsmieter wegen des dringenden Verdachts des Totschlages fest, so eine Polizeisprecherin. Ob der Verdächtige auch die Polizei gerufen hatte, teilte die Polizei auf Anfrage der Berliner Zeitung nicht mit. Auch zu einem möglichen Motiv und der Todesursache machte die Sprecherin keine Angaben. Eine Obduktion soll nun die genaue Todesursache klären. 

Der 36-jähriger Berliner wurde der 5. Mordkommission überstellt. Er soll nun am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.