Eine Frau hat im niederbayerischen Zwiesel durch das Putzen mit einem Chlorreiniger eine Explosion ausgelöst. Offenbar hatte sich durch den aggressiven Reiniger beim Schrubben des Bades ein gefährliches Gas-Luft-Gemisch gebildet, was der 21-Jährigen später zum Verhängnis wurde, wie das Polizeipräsidium Niederbayern in Straubing berichtete.

Als die Mieterin später ein Bad nehmen und sich dazu eine Kerze anzünden wollte, entflammte das Gas-Luft-Gemisch und es kam zu einer Explosion. Die Frau blieb den Angaben zufolge weitgehend unversehrt und kam mit dem Schrecken davon. Allerdings wurde eine Zwischenwand durch die Druckwelle beschädigt. Die Schäden am Haus bezifferte die Polizei auf eine Summe im fünfstelligen Bereich. Die Wohnung muss nun statisch begutachtet werden und kann bis dahin nicht betreten werden.