Berlin - Ein Autofahrer ist in der Nacht zu Montag in Friedrichshain mit einem Mannschaftswagen der Berliner Polizei zusammengestoßen. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Fahrer eines Suzuki das Einsatzfahrzeug gegen 23.45 Uhr auf einer Kreuzung übersehen. Zeugen berichteten, dass die Polizisten mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs waren.

Auf der Holzmarktstraße / An der Michaelbrücke sei der Pkw-Fahrer dann mit dem Gruppenkraftwagen der 14. Einsatzhundertschaft kollidiert. Durch die Wucht des Aufpralls habe sich laut Zeugen der Einsatzwagen der Polizei um 180 Grad gedreht. Ein Beamter sei bei dem Unfall leicht verletzt worden. Der Suzuki-Fahrer blieb unverletzt. 

Während die Front des Pkw massiv beschädigt wurde, sind die Schäden am Polizeiwagen eher gering. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen.