Feuer in der Niederbarnimstraße.
Foto: Pudwell

BerlinAm späten Montagabend ist bei einem Wohnungsbrand in der Niederbarnimstraße in Friedrichshain ein 57-jähriger Mann ums Leben gekommen. Die Feuerwehr war gegen 23.30 Uhr alarmiert worden, rückte mit rund 100 Einsatzkräften an und konnte ein Übergreifen des Feuers auf andere Wohnungen verhindern.

15 Anwohner mussten mit Fluchthauben in Sicherheit gebracht werden. In der brennenden Wohnung im ersten Obergeschoss des Hauses wurde eine leblose Person gefunden. Eine Reanimation verlief erfolglos. Bei dem Toten handelt es sich nach Angaben der Polizei um den Mieter. In in einem seiner Zimmer war der Brand nach noch ungeklärter Ursache ausgebrochen. Ein Brandkommissariat ermittelt wegen des Verdachtes der fahrlässigen Brandstiftung, erklärte ein Polizeisprecher auf Nachfrage der Berliner Zeitung. 

Die Niederbarnimstraße war zwischen Frankfurter Allee und Boxhagener Straße stundenlang voll gesperrt.