BerlinNach einem Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim in Friedrichshain sind zehn Menschen verstorben. Der Ausbruch war schon Anfang Dezember bekannt geworden, auch die Berliner Zeitung berichtete mehrfach. Der Tagesspiegel schreibt nun von 88 infizierten Heimbewohnern und Mitarbeitern. Zehn Menschen seien verstorben. Die Berliner Gesundheitsverwaltung habe das der Zeitung so bestätigt.

Es ist inzwischen der sechste Corona-Ausbruch in einem Berliner Pflegeheim mit Todesfällen, der in den letzten zwei Wochen bekannt wird. Vor Weihnachten war es in Mariendorf und Wilmersdorf zu Ausbrüchen in Pflegeeinrichtungen gekommen. Hochaltrige Menschen sind in der Corona-Pandemie besonders gefährdet. Laut Gesundheitsverwaltung infizierten sich bis zum 20. Dezember bislang 3425 Bewohner. Etwa 300 Einrichtungen waren betroffen. Fast 500 Menschen starben. Das sind mehr als die Hälfte der inzwischen über 1000 Covid-19-Toten in Berlin. Außerdem wurde das Virus inzwischen bei mehr als 1000 Pflegekräften nachgewiesen.

Aus diesen Gründen wird der Corona-Impfstoff von Biontech und Pfizer den Bewohnern in Pflegeheimen als Erstes verabreicht.