BerlinEin 21-jähriger Mann hat in Mitte einen Kameramann geschlagen. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich die Attacke am Donnerstagmittag in der Friedrichstraße, als ein Fernsehteam des ZDF die Straße filmte. Laut Zeugenaussagen habe der Angreifer von den gegenüberliegenden Straßenseite das Team erst beschimpft und beleidigt.  

Danach habe er die Straßenseite gewechselt und sei auf den 61-jährigen Kameramann losgegangen. „Hierbei soll er gegen die Kamera des Mitarbeiters und ihm anschließend mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben“, erklärte ein Polizeisprecher.

Der 61-Jährige habe sich daraufhin gewehrt, den Tatverdächtigen überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Eine Passantin berichtete den Einsatzkräften, dass der 21-Jährige den Mitarbeiter während des Übergriffs beleidigt haben soll. Eine Atemalkoholmessung bei dem mutmaßlichen Schläger ergab laut Polizei einen Wert von rund 1,3 Promille.

Da der wegen Gewaltdelikten polizeibekannte Mann keinen Ausweis bei sich hatte, wurden seine Personalien auf einer Polizeidienststelle ermittelt, die er anschließend wieder verlassen durfte. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt. Der 61-Jährige Mitarbeiter erlitt bei dem Angriff eine leichte Gesichtsverletzung, die von Ärzten behandelt werden musste.