Berlin - Perkussion, mitreißende Rhythmen, bunte Kostüme - so präsentiert sich der Karneval der Kulturen auch 2022 in Berlin. Allerdings fällt die traditionelle Parade in Kreuzberg zu Pfingsten zum dritten Mal in Folge wegen der Corona-Pandemie aus. Ein kleines Ersatzfest in der Kulturbrauerei diente am Sonntag als Trostpflaster für Tanzgruppen und Vereine. „Für viele Gruppen ist der Karneval der Kulturen der große Höhepunkt, auf den sie hinarbeiten. Mit unserer Aktion wollen wir sie trotzdem sichtbar machen“, sagte Geraldine Hepp vom Karneval-Leitungsteam.

Bei strahlenden Sonnenschein drängten sich Besucherinnen und Besucher in der Kulturbrauerei im Prenzlauer Berg. Neben Auftritten von Tanzgruppen und Kulturvereinen gab es Streetfood. Es herrschte eine entspannte fröhliche Stimmung. „Der Karneval der Kulturen funkelt in diesem Jahr noch an verschiedenen Stellen der Stadt auf“, kündigte Hepp an. Geplant sei, dass sich die Gruppen bei unterschiedlichen Gelegenheiten - etwa Straßenfesten oder in Gemeindezentren - beteiligten. Auch bei der Fête de la Musique am 21. Juni in Berlin seien Aktionen geplant.

2023 soll das Fest dann wieder in großer Form zurückkehren. Traditionell lockt es Hunderttausende Besucher nach Kreuzberg.