Paris/New York - Die fünf ständigen Mitglieder im UN-Sicherheitsrat wollen eine weitere Verbreitung von Atomwaffen verhindern. „Wir glauben zutiefst, dass eine weitere Ausbreitung solcher Waffen verhindert werden muss“, hieß es in einer am Montag veröffentlichten gemeinsamen Erklärung der fünf Atommächte USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien. „Ein Atomkrieg kann nicht gewonnen werden und darf nie geführt werden“, erklärten die fünf Staaten.

Eine gemeinsame Erklärung der fünf Sicherheitsratsmitglieder ist selten. Sie erfolgte nun vor einer Konferenz zur Prüfung des Atomwaffensperrvertrags, die in diesem Jahr stattfinden soll und von Frankreich koordiniert wird. Der Atomwaffensperrvertrag von 1968 (NPT) hat das Verbot der Verbreitung von Atomwaffen zum Ziel.