Nach dem Überholmanöver eines 41-Jährigen trotz Gegenverkehrs in einer Kurve ist ein Auto auf einer Landstraße im Erzgebirgskreis ausgebrannt. Nach Angaben der Chemnitzer Polizei vom Ostermontag machte der Fahrer am Samstag zwischen Annaberg und Tannenberg eine Vollbremsung, um den Zusammenstoß mit dem Pkw zu verhindern.

Der 20-Jährige verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug, das mit einem Pkw im Gegenverkehr zusammenstieß. Er und seine 19 Jahre alte Beifahrerin sowie der 43 Jahre alte Fahrer und zwei 10 und 48 Jahre alte Insassinnen des anderen Wagens wurden schwer verletzt. Die Landstraße war mehrere Stunden gesperrt.