Fürstenwalde - Nach Wiederbelebungsversuchen ist am Sonntag in einem Schwimmbad in Fürstenwalde (Landkreis Oder-Spree) ein fünf Jahre alter Junge gestorben. Die Polizei teilte am Montag morgen mit, das Kind sei leblos aus dem Wasser geholt worden. Anschließend hätten Retter noch vor Ort versucht, den kleinen Jungen zu reanimieren, nach derzeitigem Kenntnisstand zunächst erfolgreich.

Anschließend sei der Junge von Einsatzkräften in ein Krankenhaus gebracht worden. Hier kämpften die Ärzte stundenlang um das Leben des Kindes, doch vergeblich. Wie die Polizei weiter mitteilte, sei der Junge in der Klinik wenige Stunden nach seiner Einlieferung verstorben.

Genaue Details zum Unfallhergang wurden zunächst nicht genannt. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.