São Paulo - Brasiliens Fußball-Idol Pelé ist knapp zwei Monate nach seiner Tumor-Operation wieder ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der dreimalige Weltmeister wurde in das Albert Einstein Hospital in São Paulo aufgenommen, um den im September dieses Jahres entdeckten Dickdarmtumor weiter zu behandeln. Der 81-Jährige sei stabil und könne in den nächsten Tagen bereits wieder entlassen werden. Das teilte sein Ärzteteam in einer Erklärung mit.

Pelé war Anfang September ein Tumor im Dickdarm entfernt worden. Aufgrund von Atemproblemen musste er danach kurzzeitig wieder auf die Intensivstation verlegt werden, konnte das Krankenhaus Ende September jedoch verlassen, die Chemotherapie setzte er zu Hause fort.

„Papi ist großartig“, schrieb Pelés Tochter Flavia Kurtz unter einem Foto ihres Vaters, das ihn im Krankenhaus zeigt, bei Instagram. Auch ihre Schwester Kely Nascimento meldete sich in den sozialen Medien zu Wort: „Das war keine Überraschung. Es war von vornherein so geplant und Teil seiner Behandlung. In zwei oder drei Tagen wird er wieder zu Hause sein, um Weihnachten zu genießen.“