BerlinDie Bundesregierung hat für den Ausbau von Ganztagsangeboten an Grundschulen die Einrichtung eines Sondervermögens beschlossen, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit. 

Jeweils für 2020 und 2021 werde den Ländern eine Milliarde Euro bereitgestellt, jeweils zur Hälfte vom Bundesbildungs- und vom Bundesfamilienministerium. Weitere Bundesmittel in Höhe von 1,5 Milliarden Euro seien bereits gemeinsam mit den Corona-Hilfen bereitgestellt worden.

Ganztagsangebote würden die Chancen von Kindern erhöhen und Eltern bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen, so Seibert. Die Bundesregierung plant, bis 2025 einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung  einzuführen.