GelsenkirchenWegen des dringenden Tatverdachts, am 6. August in einem Bus gegen die Corona-Schutzverordnung verstoßen und eine Frau massiv beleidigt zu haben, wird nach einem Mann gesucht. Dies teilte die Gelsenkirchener Polizei am Donnerstag mit. 

Nachdem eine Frau den Mann und seinen unbekannten Begleiter darauf hingewiesen hatte, dass er keinen Mund-Nasen-Schutz trage, wandte sie sich an den Busfahrer. Daraufhin wurde der Mann ausfällig und beleidigte die Frau mit den Worten: „Schlampe. Fick dich! Und halt die Fresse, ist besser für dich!“.

Foto: Polizei Gelsenkirchen
Das Fahndungsfoto der Gelsenkirchener Polizei entstammt einer Überwachungskamera.

Vom Verlauf der Ermittlungen und von der Dringlichkeit hängt ab, wie viel Zeit zwischen Tat und Öffentlichkeitsfahndung vergeht. Die Strafverfolgungsbehörden priorisieren einzelne Delikte. Daher wird das Fahndungsfoto erst jetzt veröffentlicht. 

Die Polizei sucht nun mit einem Fahndungsfoto aus einer Überwachungskamera nach dem Tatverdächtigen. Wer Angaben machen will, kann sich an die Polizei Gelsenkirchen oder jede andere Polizeidienststelle wenden.