Altkanzler Gerhard Schröder will trotz des gegen ihn laufenden Parteiausschlussverfahrens SPD-Mitglied bleiben. „Ich habe in meinem politischen Leben nie etwas anderes als SPD gewählt“, sagte der 78-Jährige dem Spiegel (Freitag). „Das wird auch in Zukunft so sein, auch wenn der eine oder die andere aus der SPD-Führung es mir gegenwärtig vielleicht etwas schwer macht.“

Bei der SPD in Hannover ist derzeit ein Ausschlussverfahren gegen den Altkanzler anhängig. Darauf blicke er aber „mit Gelassenheit“, sagte Schröder. „Ich bin und bleibe Sozialdemokrat.“ Mehrere Verbände haben beantragt, Schröder wegen seiner langjährigen Tätigkeit für russische Energiefirmen und seiner Nähe zu Russlands Präsident Wladimir Putin aus der Partei zu werfen. Laut Spiegel hat die zuständige Schiedskommission in der übernächsten Woche zur Verhandlung geladen.