Ein Jurist hält ein Strafgesetzbuch in der Hand. 
Foto: dpa/Oliver Berg

BerlinMehrere Gerichte in verschiedenen deutschen Städten mussten am Dienstag nach Bombendrohungen geräumt werden. Das berichten lokale Polizeibehörden. Betroffen waren demnach die Städte Mainz, Lübeck, Chemnitz, Wolfsburg, Baden-Baden, Erfurt, Essen und Bochum.

In allen Fällen gingen die Drohungen am Morgen oder am frühen Vormittag ein. Etliche Gebäude wurden geräumt und anschließend mit Sprengstoffhunden durchsucht. Gegen Mittag konnte ein Großteil der betroffenen Gerichtsgebäude wieder freigegeben werden. Wer hinter den Bombendrohungen steckt und ob diese koordiniert wurden, sei noch nicht klar, hieß es. 

Nach Polizeiangaben wird jetzt geprüft, ob der Polizeiliche Staatsschutz die weiteren Ermittlungen übernimmt.