Ein Nachhilfelehrer soll sich an einer elfjährigen Schülerin vergangen haben (Symbolbild).
Foto: Imago images/photothek

BerlinEin 31-Jähriger, der als Nachhilfelehrer eine elf Jahre alte Schülerin missbraucht haben soll, steht am Dienstag (10.30 Uhr) vor dem Amtsgericht Tiergarten. Laut Staatsanwaltschaft soll der Angeklagte das Mädchen im Juli 2018 während des Unterrichts sexuell berührt haben.

Die Anstellung als Nachhilfelehrer habe sich der 31-Jährige zuvor mithilfe eines gefälschten polizeilichen Führungszeugnisses erschlichen. Die Anklage lautet auf „sexuellen Missbrauch von Kindern“ sowie „sexuellen Missbrauch von Schutzbefohlenen“. Für die Verhandlung ist zunächst ein Tag vorgesehen.