Berlin - Bei einem körperlichen Übergriff in Gesundbrunnen hat ein Jugendlicher am Donnerstagnachmittag schwere Verletzung erlitten. Der 14-Jährige wurde gegen 13 Uhr auf dem Bahnsteig der U-Bahnstation Voltastraße ins Gesicht geschlagen. Der Angegriffene fiel auf den Boden und erhielt noch mehrere Fußtritte gegen den Kopf.

Während der Verletzte mit einem Bruch der Nasenscheidewand zur stationären Behandlung in eine Klinik kam, konnten Einsatzkräfte den tatverdächtigen Jungen kurz darauf in der Wohnung der Eltern festnehmen. Er musste sich einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen. Anschließend wurde er seiner Mutter übergeben.

Die Gründe des Vorfalls sind unklar. Wegen einer gefährlichen Körperverletzung hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen.