Berlin - Ein Spezialeinsatzkommando hat im Ortsteil Gesundbrunnen am Montagabend um 18.30 Uhr einen 35-jährigen Mann in seiner Wohnung festgenommen. Der aufwendige Zugriff erfolgte in der Steegerstraße Ecke Wollankstraße. Das bestätige eine Polizeisprecherin der Berliner Zeitung. Der Mann soll seine 24-jährige Ehefrau mit einer Schusswaffe bedroht haben. Auch ein 24-jähriger Familienangehöriger soll kurze Zeit später von ihm mit einer Waffe bedroht und zudem ins Gesicht geschlagen worden sein.

Am Montagabend wurde die Wohnung des Verdächtigen durchsucht. Wie die Polizei weiter mitteilte, sei der Bereich um die Wohnung in der Steegerstraße weiträumig abgesperrt worden. Bei der Wohnungsdurchsuchung sei eine Schreckschusswaffe gefunden worden. Da der 35 Jahre alte Mann damit drohte, sich umzubringen, werde seine psychische Verfassung im Krankenhaus geprüft. Er wurde stationär in einer Klinik aufgenommen. Der 35-Jährige muss sich wegen des Verdachts der Bedrohung sowie einem Ordnungswidrigkeitenverfahren verantworten.  

Foto: Morris Pudwell
Ein Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr war in der Steegerstraße im Einsatz.