Nach Angaben von Club-Präsident Ángel Torres ist Fußball-Profi Gareth Bale dem FC Getafe als Spieler für die kommende Saison angeboten worden. Über eine entsprechenden Aussage berichtete die Nachrichtenagentur AP am Mittwochabend. Der Vertrag des walisischen Nationalspielers bei Real Madrid läuft Ende Juni aus. „Leute mögen glauben, dass es ein Witz ist, aber vor 45, 50 Minuten habe ich mit seinem Vertreter gesprochen und die haben ihn uns angeboten“, sagte Torres demnach bei einer Präsentation des neuen Trikots.

Der 32 Jahre alte Bale, der sich mit Wales vergangene Woche durch einen Sieg in den Playoffs gegen die Ukraine das letzte europäische Ticket für die Fußball-WM in Katar sicherte, will offenbar gerne in Madrid wohnen bleiben. Getafe ist ein Vorort der spanischen Hauptstadt. Er war einst als teuerster Spieler der Welt zu Real gewechselt und hatte dort in neun Jahren 19 Titel geholt - darunter fünfmal die Champions League. Sein Verhältnis zum Club und den Fans hatte sich in den vergangenen Jahren zunehmend verschlechtert.

Torres sagte, man werde sich mit Trainer Quique Sánchez Flores austauschen: „Alles ist möglich.“ Bales Management-Team hat die Aussagen des Getafe-Präsidenten nach AP-Angaben abgestritten.