Gewalt auf Berliner U-Bahnhof – Prozess gegen 25-Jährigen

Bei einem Streit mit einem Bekannten hat der Mann dem Opfer nach mehreren Kopfstößen und Faustschlägen wiederholt in das Gesicht getreten.

Der Mann ist wegen versuchten Totschlags vor dem Berliner Landgericht angeklagt (Symbolbild).
Der Mann ist wegen versuchten Totschlags vor dem Berliner Landgericht angeklagt (Symbolbild).imago/Steinach

Berlin-Weil er auf einem U-Bahnhof einen Mann massiv geschlagen und getreten haben soll, steht ein 25-Jähriger ab Freitagmorgen vor dem Berliner Landgericht.

Die Anklage lautet auf versuchten Totschlag. Der 25-Jährige soll im Mai dieses Jahres auf einem U-Bahnhof im Stadtteil Reinickendorf mit einem Bekannten in Streit geraten sein. Zunächst habe er dem damals 39-Jährigen mehrere Kopfstöße und Faustschläge versetzt. Als der Mann zu Boden ging, habe ihm der 25-Jährige mehrmals in das Gesicht getreten. Dabei habe er auch tödliche Verletzungen billigend in Kauf gekommen. Das Opfer sei schwer verletzt worden.