Magdeburg - Im Fall einer in Sachsen-Anhalt tot aufgefundenen 14-Jährigen ist ein gleichaltriger Jugendlicher unter dem dringenden Tatverdacht des Totschlags verhaftet worden. Der Tatverdächtige befinde sich in einer Jugendanstalt, teilte die Polizei in Magdeburg am Donnerstag mit. Ein anderer ebenfalls 14-Jähriger wurde mangels dringenden Tatverdachts aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen.

Josefine war seit Donnerstag voriger Woche vermisst worden. An diesem Tag hatte sie sich mit ihrem Ex-Freund treffen wollen, um persönliche Gegenstände abzugeben. Ob es sich bei dem 14-jährigen dringend tatverdächtigen Deutschen um ihn handelt, blieb zunächst unklar. Am Donnerstag wurde sie tot in einem Garagenkomplex in Aschersleben gefunden. Anhand der Auffindesituation gingen die Ermittler von einem Tötungsverbrechen aus. Die Ermittlungen dauerten an.