Leni Klum – Tochter von Heidi Klum – will ihre Mutter als Moderatorin und Produzentin der Sendung Germany’s Next Topmodel (GNTM) in nur wenigen Jahren ablösen. Im Halbfinale der Show, in dem Leni Klum als Gastjurorin zugegen war, antwortete das Nachwuchsmodel auf die Frage, wann sie den Job ihrer Mutter übernehmen wolle: „In drei Jahren, wenn ich 20 bin!“

Heidi Klum hält ihre Tochter in der Folge vom Donnerstag jedoch dazu an, zunächst „ein bisschen besser Deutsch“ zu lernen. Diesbezüglich hat Leni, die in den USA aufwuchs, offenbar noch leichte Schwächen. Als ihre Mutter verkündet, dass es „um die Wurst“ gehe, schaut sie Leni fragend an. Heidi Klum erklärt ihrer Tochter daraufhin die deutsche Redewendung.

Mutter Martina und Tochter Lou-Anne im GNTM-Finale

„Der Apfel fällt nicht weit vom Baum“, schrieb Heidi Klum zu dem Auftritt ihrer ältesten Tochter in der ProSieben-Show bei Instagram. Leni Klum trat vor rund anderthalb Jahren in die Fußstapfen ihrer Mutter. Ihren ersten Modeljob hatte sie Ende 2020: Gemeinsam mit ihrer Mutter wurde sie für das Cover und eine Fotostrecke der deutschen Vogue fotografiert.

In der kommenden GNTM-Folge kommt es überdies zu einer Premiere: Zum ersten Mal in 17 Staffeln der Castingshow stehen Mutter und Tochter im Finale und kämpfen gegeneinander um den Titel. Die Österreicherin Lou-Anne (19) und ihre Mutter Martina (50) schafften es in der am Donnerstag ausgestrahlten Folge in die Endrunde.

Neben Lou-Anne und Martina kämpfen in der kommender Woche noch die 20-jährige Luca aus München, die 21 Jahre alte Anita aus Neuburg an der Donau und die Berlinerin Noëlla (25) um den Titel „Germany's Next Topmodel“. Die 66-jährige Lieselotte schied im Halbfinale aus. ProSieben plant das Finale für kommenden Donnerstag (26. Mai, 20.15 Uhr) mit einer Live-Show in Köln. (mit dpa)