Kurz nach dieser Aufnahme wird der junge Mann ins Gesicht geschlagen.
Foto: Screenshot Twitter/marcc1983

GöttingenBei einem Einsatz wegen Ruhestörung hat ein Polizist einen 19-Jährigen vor laufender Webcam ins Gesicht geschlagen. Zunächst wurde das Video bei Twitter geteilt und hier über die Echtheit spekuliert. Mittlerweile bezog die Polizei Stellung. „Wir können bestätigen, dass es sich um Beamte der Polizei Göttingen handelt“, sagte eine Sprecherin am Sonntag.

Der Polizist und drei weitere Beamte seien am Donnerstagmorgen wegen einer wiederholten, nach den Worten der Polizeisprecherin „massiven Ruhestörung“ zu der Wohnung des 19-Jährigen gefahren. Unklar ist, weshalb der Polizist ihm ins Gesicht schlug und welcher der vier eingesetzten Beamten den Schlag ausführte. Auf dem Video sind aufgrund des Winkels der Kamera die Gesichter der Einsatzkräfte nicht zu erkennen.

Kurz vor dem Schlag sagt der offenbar vor einem Computer sitzende Jugendliche zu einem Polizisten: „Ich muss gleich in die Schule, Dicker!“ Daraufhin bekommt er einen Schlag ins Gesicht. Das Video zeigt lediglich 13 Sekunden des Einsatzes. Eine rund vier Minuten lange Version, auf der das Geschehen vor und nach dem Vorfall zu sehen sein soll, war zunächst nicht verfügbar.

„Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung laufen“, sagte die Polizeisprecherin am Sonntag weiter. Sie würden aber „von einer anderen Polizeiinspektion übernommen“. Dies sei aus Gründen der Neutralität eine übliche Verfahrensweise.