OhlsdorfUnbekannte Täter haben die Grabstätte von Jan Fedder auf dem Ohlsdorfer Friedhof beschädigt. Sie hätten sich am Torbogen und der verschlossenen Pforte, die zum eigentlichen Grab führen, zu schaffen gemacht, sagte eine Sprecherin des Friedhofs am Montag. Zuerst hatte das Hamburger Abendblatt berichtet. 

Der Zugang zur Grabstätte wurde abgesperrt, Flatterband und ein „Betreten verboten“-Schild weisen Besucher darauf hin, dass die letzte Ruhestätte des Schauspielers nicht öffentlich zugänglich ist. Fedder („Großstadtrevier“) war Ende Dezember nach langer Krankheit im Alter von 64 Jahren gestorben.