Die Feuerwehr musste am Donnerstag doppelt ausrücken (Symbolbild).
Foto: imago images

BerlinAm Donnerstag hat es in Weißensee und Spandau gebrannt. In Weißensee sei die Feuerwehr zu einem wiederholten Brand am ehemaligen Kinderkrankenhaus ausgerückt und habe den Einsatz kurz vor 4 Uhr am Freitag beenden können, sagte ein Sprecher. Insgesamt waren 80 Einsatzkräfte vor Ort, wie die Feuerwehr auf Twitter mitteilte. Nach Aussage des Sprechers brennt das leer stehende Gebäude häufiger. Zur Ursachen des Feuers konnte er keine Angaben machen. Verletzt wurde niemand.

Zeitgleich war die Feuerwehr bei einem Großbrand in Spandau im Einsatz. Schon am Donnerstagnachmittag war die Feuerwehr zu einem Dachbrand in der Zuflucht-und-Jeremia-Kirche ausgerückt und zeitweise mit mehr als 100 Mann vor Ort. Die Löscharbeiten gestalteten sich auch am frühen Freitagmorgen auf Grund der Dachkonstruktion weiterhin schwierig, wie der Sprecher sagte.