Berlin - Der Grünen-Gesundheitsexperte Janosch Dahmen hat wegen der sich rasant ausbreitenden Omikron-Variante die Bund-Länder-Runde aufgefordert, die Schließung der Gastronomie in den Blick zu nehmen. „Die Länder sollten jetzt in Erwägung ziehen, die Gastronomie, Bars, Clubs und Veranstaltungsorte zu schließen“, sagte der Politiker am Donnerstag dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). „Wenn sie sich dagegen entscheiden, ist die flächendeckende Einführung von 2G plus das absolute Minimum.“ 2G plus bedeutet, dass Geimpfte und Genesene zusätzlich einen negativen Corona-Test vorweisen müssen. 

Dahmen: Maskenpflicht und Impfregelungen verschärfen

Aufgrund des voraussichtlich schnellen Anstiegs der Infektionsfälle müsse die Höhe der Welle in einem beherrschbaren Maß gehalten werden, sagte Dahmen. Deutlich konsequenter müsse die Maskenpflicht angewendet werden. „Wo Erwachsene im Innenraum zusammenkommen, ist eine konsequente FFP2-Masken-Pflicht nötig.“ Zudem müsse geklärt werden, was genau der volle Impfschutz bedeute. „Dieser Status sollte vor dem Hintergrund von Omikron zukünftig nur noch für Dreifachgeimpfte und frisch Zweifachgeimpfte gelten“, betonte Dahmen.