Berlin - Die Hackergruppe Anonymous hat in einem Youtube-Video eine Nachricht an Elon Musk geschickt. Konkret geht es unter anderem um Musks Aktivitäten rund um die Kryptowährung Bitcoin. In dem Video, in welchem eine Gestalt mit einer Guy-Fawkes-Maske spricht, werden dem Tesla-Chef Marktmanipulationen vorgeworfen. Zudem würden seine Arbeiter unter schlechten Bedingungen arbeiten und Lithium von Kindern in Minen für Batterien zur Herstellung seiner Autos abgebaut.  

Das von Tesla in Bitcoin investierte Geld stamme „höchstwahrscheinlich“ vor allem aus verkauften CO2-Zertifikaten. In dem Video heißt es: „Liest man die Twitter-Kommentare unter Ihren Posts, sieht es so aus, als wären hunderte Leben dadurch zerstört worden, dass Sie Spielchen mit den Kryptomärkten gespielt haben.“

Musk hatte auf dem Markt für Digitalwährungen mehrfach für Aufsehen gesorgt. Am Freitag löste eine kryptische Nachricht des Multimilliardärs auf Twitter erhebliche Kursverluste aus. Die nach Marktwert bedeutendste Kryptowährung Bitcoin fiel zeitweise um rund fünf Prozent auf rund 36.500 US-Dollar. 

Auslöser der abermaligen Kursturbulenzen war ein kurzer Tweet von Musk. Er besteht aus dem Hashtag „#Bitcoin“, einem Symbol für die Kryptowährung und einem zerbrochenen Herzen. Angehängt ist ein Bild, in dem ein Paar über seine Trennung diskutiert.

In dem Video wird Musk auch persönlich angegriffen. Unter anderem heißt es dort, Musk sei ein „narzisstischer reicher Kerl“, der „verzweifelt nach Aufmerksamkeit“ suche.