Hahnenkamm-Rennen: Skirennfahrer erhalten Rekord-Preisgeld

Im vergangenen Jahr betrug das Preisgeld beim Hahnenkamm-Rennen 725.000 Euro. Diese Marke wird in Kitzbühel in der neuen Saison noch übertroffen.

Der Schweizer Beat Feuz beim Hahnenkamm-Rennen 2021 (Archivbild)
Der Schweizer Beat Feuz beim Hahnenkamm-Rennen 2021 (Archivbild)Imago/Eibner Europa

Kitzbühel-Bei den Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel wird in der neuen Saison im alpinen Ski-Weltcup ein Rekord-Preisgeld von insgesamt einer Million Euro ausgezahlt. Die Sieger in zwei Abfahrten und einem Slalom vom 21. bis 23. Januar 2022 erhalten jeweils 100.000 Euro. 

„Erstmals in der Geschichte des Weltcups“ werde zudem „Preisgeld bis zum 45. Rang in der Abfahrt ausbezahlt“, hieß es in einer Mitteilung der Veranstalter weiter. Das bisher höchste Preisgeld in Kitzbühel betrug 725.000 Euro im Jahr 2020.

Im vergangenen Jahr hatte der Schweizer Beat Feuz das Abfahrtrennen in Kitzbühel gewonnen. Der Slalom und die Kombination sind ausgefallen.