Berlin - Zivilpolizisten haben einen Mann in Lichtenberg festgenommen, der Fassaden von Geschäften mit verbotenen Symbolen beschmiert haben soll. Wie die Polizei mitteilte, hatten die Beamten der Direktion 3 den Verdächtigen am Montagabend gegen 23 Uhr dabei beobachtet, wie er am Ring-Center an der Frankfurter Allee fünf Hakenkreuze an Wände und Schaufenster kritzelte. 

Die Einsatzkräfte verfolgten den 62-Jährigen und nahmen ihn kurz darauf fest. Zwei bei ihm gefundene wasserfeste Permanentstifte wurden als Beweismittel sichergestellt. Der Mann muss sich nun wegen Sachbeschädigung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten. Die Ermittlungen hat der Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernommen.