Hannover - Ein 18 Monate altes Kind ist vor einer Kindertagesstätte in Hannover vom Auto der eigenen Eltern überrollt worden und gestorben. Der kleine Junge sei zunächst wiederbelebt worden, dann aber im Krankenhaus gestorben, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Aus zunächst ungeklärter Ursache habe sich das Auto in Bewegung gesetzt und dabei das Kleinkind tödlich verletzt. Notfallseelsorger betreuten den 42 Jahre alten Vater und die 40 Jahre alte Mutter sowie Zeugen des Unfalls, darunter Kita-Kinder. Die Polizei Hannover ermittelt gegen die Eltern wegen fahrlässiger Tötung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes der Polizei hielt die Familie mit ihrem Wagen am Morgen vor der Kita im Stadtteil Bothfeld, um die vier Jahre alte Tochter in den Kindergarten zu bringen. Als die Mutter mit den beiden Kindern das Auto verließ, setzte sich der Wagen in Bewegung und überrollte den kleinen Sohn. Die Eltern und Zeugen versuchten, das Kleinkind wiederzubeleben. Dann übernahmen Rettungskräfte und fuhren das Kind in eine Klinik.