Hardy Krüger jr.: Rolle als Staatsanwalt Herausforderung

Für Hardy Krüger jr. geht es beim aktuellen Dreh ins beschauliche Lüneburg. In der Telenovela „Rote Rosen“ mimt er einen Staatsanwalt.

Der Schauspieler Hardy Krüger jr. als «Ralf» steht in einem mobilen Café-Stand während eines Fototermins zur 21. Staffel der TV-Serie «Rote Rosen».
Der Schauspieler Hardy Krüger jr. als «Ralf» steht in einem mobilen Café-Stand während eines Fototermins zur 21. Staffel der TV-Serie «Rote Rosen».Georg Wendt/dpa

Lüneburg-Für Schauspieler Hardy Krüger jr. ist die Rolle als Leitender Staatsanwalt in der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ eine Herausforderung. „Anwälte habe ich schon gespielt, so eine Rolle noch nicht“, sagte der 54-Jährige am Rande eines Fotoshootings am Montag.

Krüger heißt in seiner neuen Rolle Ralf Sobotta und kehrt laut Drehbuch in seine Geburtsstadt Lüneburg zurück. In der Hansestadt trifft Sobotta auf seinen Jugendkumpel Mathias (Makke Schneider). Gedreht wird vom 5. Dezember bis voraussichtlich Juli, zu sehen sind die Folgen der 21. Staffel voraussichtlich von Mitte Februar an.

Krüger kennt Lüneburg nur flüchtig von einem Engagement am Theater. Vorbereiten und sich versorgen will er sich in einem Wohnwagen am Set. „Ich bin ein Tournee-Kind, das ist für mich ein Stück Zuhause“, sagte er. Er achte auf seine Ernährung, koche und backe selbst in dem mobilen Wagen.

„Rote Rosen“ spielt in Lüneburg, Drehstart der ersten Folgen war 2006. Die Serie läuft von Montag bis Freitag im Ersten (14.10 Uhr).