Montecito - Der britische Kronprinz Harry und Frau Meghan Markle wollen ihre für 14 Millionen US-Dollar erworbene kalifornische Villa offenbar wieder verkaufen. Darüber berichtete zuerst Dailymail. Laut Insider-Aussagen sei das Paar „nicht überglücklich“ mit dem Haus, das über 16 Badezimmer, neun Schlafzimmer, einen Weinkeller, ein Kino und einen Tennisplatz verfügen soll. Harry und Meghan wollen aber in der Nachbarschaft bleiben, so der Insider weiter. 

Interessenten, die über das nötige Kleingeld (etwa 12 Millionen Euro) verfügen, werden die Villa wohl trotzdem nicht erwerben können: Sie soll auf dem Wohnungsmarkt gar nicht erst auftauchen, sondern nur Leuten gezeigt werden, die „über entsprechende Mittel verfügen und ernsthafte Käufer“ sind, heißt es. 

Das Paar hat sich Anfang 2020 von den Geschäften der britischen Royals zurückgezogen. Mit dem Umzug in die USA haben sie ein neues, eigenes Leben beginnen wollen.