Die Polizei hat in der Hasenheide einen Rave aufgelöst.
Foto: Morris Pudwell

BerlinDie Berliner Polizei hat in der Nacht zum Sonntag in der Hasenheide eine große Techno-Party aufgelöst. Mehrere Tausend Menschen hatten sich im Volkspark versammelt, um dort einen Rave zu feiern. In der Nacht wurde die Zahl der Feiernden auf mehr als 5000 geschätzt, die Polizei sprach am Sonntagnachmittag noch von etwa 300 Menschen. Anwohner hatten sich über den Lärm beschwert.

Insgesamt feierten mehr als 5000 Menschen in der Hasenheide eine Techno-Party.
Foto: Morris Pudwell

Kurz nach 23 Uhr forderten die ersten Polizisten die Partygäste auf, ihre Musik abzustellen. Dem kamen die Feiernden jedoch nicht nach, worauf die Beamten mehrere Einsatzhundertschaften und Diensthunde hinzuriefen. Gegen 2.30 Uhr forderte die Polizei im Bereich des Rixdorfer Teichs über Lautsprecherdurchsagen die Feiernden auf, den Park zu verlassen. Die Party verlagerte sich allerdings laut einem Reporter der Berliner Zeitung zunächst an andere Stellen des Parks. Erst gegen 4.30 Uhr hatte ein Großteil der Menschen den Park verlassen. Mithilfe der Diensthunde wurden dann noch die Bürgersteige am Columbiadamm geräumt. 

Flaschen und Scherben lagen im gesamten Park verstreut.
Foto: Morris Pudwell

Die Polizei stellte fünf Mischpulte, einen Laptop, Akkus, mobile Lautsprecher und einen faltbaren Bollerwagen mit Musik-Equipment sicher. Müll und zertrampelte Grünflächen blieben zurück.