Berlin - Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat einen Brief an alle Berliner Haushalte verschickt. Sein Schreiben enthält die Bitte, sich an alle Corona-Regeln zu halten, damit die Infektionszahlen sinken. Die Kosten der Brief-Aktion belaufen sich auf 492.000 Euro.

Auszüge des Schreibens hatte Müller schon über mehrere Tagen hinweg auf Facebook veröffentlicht. Der Brief lag dann am Donnerstag in den Briefkästen der Berliner. Doch ganz aktuell war er zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon nicht mehr.

Denn von einer Verlängerung des Lockdowns, wie ihn Müller am Mittwoch mitbeschlossen hatte, ist in dem Schreiben keine Rede. Es heißt: „Ich kann Ihnen nichts versprechen. Aber wenn wir jetzt konsequent unnötige Kontakte vermeiden, dann haben wir zumindest eine Chance auf schöne Feiertage im Kreise unserer Familie und Freunde.“

Spätestens seit der Sondersitzung des Berliner Senats am Donnerstagabend könnte man dieses Versprechen als überholt betrachten. Berlin wird über die Feiertage keine Kontaktbeschränkungen lockern.