Heftiger Schneesturm trifft US-Bundesstaat New York

Mehr als 1,20 Meter Schnee werden in der Region um die Stadt Buffalo erwartet. Für elf Landkreise wurde der Notstand ausgerufen.

Buffalo: Autos fahren entlang der Ellicott Street, während es stark schneit. Ein gefährlicher Schneesturm hat Teile des westlichen und nördlichen Bundesstaates New York lahmgelegt, wobei mancherorts bisher schon fast 60 Zentimeter Schnee liegen. 
Buffalo: Autos fahren entlang der Ellicott Street, während es stark schneit. Ein gefährlicher Schneesturm hat Teile des westlichen und nördlichen Bundesstaates New York lahmgelegt, wobei mancherorts bisher schon fast 60 Zentimeter Schnee liegen. AP/Joshua Bessex

Ein heftiger Schneesturm hat den Nordosten der USA getroffen. Für die Region um die Stadt Buffalo im Westen des Bundesstaates New York sagte der Nationale Wetterdienst am Freitag „historischen Schneefall von mehr als vier Fuß“, das sind mehr als 1,20 Meter, voraus. Der Wetterdienst warnte vor „einer Sicht von nahezu null, fast unmöglichen Reisen, Schäden an der Infrastruktur und einer Lähmung der am härtesten getroffenen Gemeinden“.

Für elf Landkreise wurde der Notstand ausgerufen. Die Verantwortlichen des Landkreises Erie County rund um Buffalo verhängten ein Fahrverbot.

Zum Teil sind Autos von Schneewehen völlig verdeckt.
Zum Teil sind Autos von Schneewehen völlig verdeckt.AP/Joshua Bessex

Die Gouverneurin des Bundesstaates New York, Kathy Hochul, hatte bereits am Vortag vor einem „extremen Wetterereignis“ gewarnt. „Das bedeutet, dass es gefährlich ist. Es bedeutet auch, dass es lebensbedrohlich ist.“ Die Menschen sollten sich „auf das Schlimmste“ vorbereiten und wenn möglich zu Hause bleiben.