Rettungswagen in Berlin (Symbolbild).
Foto: dpa/Lukas Schulze

BerlinBei einem Unfall in Hellersdorf ist am Freitagnachmittag ein Zwölfjähriger lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Sonnabend mitteilte, überquerte der Junge gegen 14.15 Uhr zu Fuß die Hellersdorfer Straße in Höhe der Luzinstraße. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem 25-jährigen Autofahrer, der mit einem Hyundai in Richtung Cecilienstraße unterwegs war.

Rettungskräfte brachten den Zwölfjährigen mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Autofahrer und seine 49 Jahre alte Beifahrerin blieben unverletzt. Weil der Verdacht bestand, dass der Autofahrer unter Drogeneinfluss stand, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Einsatzkräfte beschlagnahmten zudem den Führerschein des jungen Mannes.