Himmelpfort - Mit Wunschzetteln von Kindern im Gepäck hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Weihnachtspostfiliale im brandenburgischen Himmelpfort besucht. Dort wurde das Staatsoberhaupt am Mittwoch vom Weihnachtsmann, zwei Weihnachtsengeln und Kindern aus Himmelpfort empfangen. Steinmeier habe dem Weihnachtsmann Briefe von Kindern aus der Nachbarschaft seines Berliner Amtssitzes Schloss Bellevue mitgebracht, berichtete eine Sprecherin der Deutschen Post. Steinmeier trug sich auch in das Goldene Buch des Weihnachtsmanns ein.

In der Weihnachtspostfiliale beantwortet der Weihnachtsmann mit Unterstützung von 20 Weihnachtsengeln seit Mitte November Briefe und Wunschzettel von Kindern, zum überwiegenden Teil aus Deutschland, aber auch aus der ganzen Welt. In dieser Saison seien bereits rund 250.000 Briefe aus 54 Ländern eingegangen, berichtete die Deutsche Post. Im vergangenen Jahr waren es 320.000 Wunschzettel aus 62 Ländern. Nach der Anzahl der Briefe ist in Himmelpfort die größte der sieben Weihnachtspostfilialen in Deutschland.