Corona-Maßnahmen: Horst Seehofer fordert sofortigen Lockdown

Bundesinnenminister Horst Seehofer will nicht bis zu den Feiertagen warten. Andernfalls sei noch Monate mit hohen Infektionszahlen zu kämpfen.

Horst Seehofer (CSU), Bundesminister für Inneres, Heimat und Bau.
Horst Seehofer (CSU), Bundesminister für Inneres, Heimat und Bau.Bernd von Jutrczenka/dpa Pool/dpa

Berlin-Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat eindringlich davor gewarnt, mit schärferen Corona-Maßnahmen bis nach Weihnachten zu warten. „Die einzige Chance, wieder Herr der Lage zu werden, ist ein Lockdown, der aber sofort erfolgen muss“, sagte der CSU-Politiker dem Spiegel (Freitag). Sollte man bis nach den Festtagen warten, werde man noch Monate mit den hohen Infektionszahlen zu kämpfen haben.

Seehofer zeigte sich verärgert, dass Deutschland den Vorteil, den es sich im Frühjahr in der Pandemie erkämpft habe, jetzt verspielt habe. Grund dafür sei nicht die Disziplinlosigkeit der Bürger, sondern vor allem unzureichende Maßnahmen, fügte er an.

Bereits nach den Beratungen der Länderchefs mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) Ende Oktober habe Seehofer das Gefühl gehabt, dass nicht alle Regierungschefs den Ernst der Lage richtig erkannt hätten, sagte der Innenminister. „Ich habe danach schlecht geschlafen.“