21.06.2020, Baden-Württemberg, Stuttgart: Einheiten der Polizei stehen in der Innenstadt. Mehrere Menschen randalierten in der Nacht in der Stuttgarter Innenstadt. Es kam zu Plünderungen und Gewalttaten. Foto: Christoph Schmidt/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Foto: dpa/Christoph Schmidt

StuttgartIn der Stuttgarter Innenstadt haben sich in der Nacht zu Sonntag hunderte Menschen stundenlang Straßenschlachten mit der Polizei geliefert. Bei den gewalttätigen Ausschreitungen seien die Einsatzkräfte mit Flaschen und Steinen beworfen worden, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP. Dabei wurden mehrere Polizisten leicht verletzt. Zudem seien Schaufenster eingeschlagen und Läden geplündert worden. Die Polizei nahm mehrere Menschen fest.

Um kurz vor Mitternacht habe sich die Lage in der Nähe des Schlossplatzes "aufgeschaukelt", wo sich am Wochenende dem Polizeisprecher zufolge immer viele Menschen aufhalten. Es sei zu Auseinandersetzungen zwischen mehreren kleineren Gruppen gekommen, an denen insgesamt rund 500 Menschen beteiligt gewesen sein sollen.

Die Polizei vor Ort forderte Unterstützung von den Kollegen der Bundespolizei an. Erst gegen 03.00 Uhr sei die Lage wieder unter Kontrolle gewesen. Zu den Hintergründen konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Auch zur Anzahl der Festnahmen äußerte sie sich zunächst nicht.

Auf Videos im Onlinedienst Twitter war zu sehen, wie Menschen mit Gegenständen Scheiben von Polizeiwagen einschlugen und gegen die Einsatzfahrzeuge traten. Dabei wurden sie von Umstehenden angefeuert. Weitere Aufnahmen zeigten stark zerstörte Innenräume von Geschäften sowie Ware, die vor den Läden zerstreut auf dem Bürgersteig lag.