München/Berlin - Rund jedes dritte Unternehmen in Deutschland nutzt genderneutrale Sprache. Dies geht aus einer am Montag veröffentlichten Umfrage des Personaldienstleisters Randstad und des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung (Ifo) in München hervor. Demnach nutzten 35 Prozent der Unternehmen in ihrer Außenkommunikation genderneutrale Sprache. Innerhalb der eigenen Firma genderte jedoch nur ein Viertel der Betriebe. Für seine Personalleiterbefragung befragt das Ifo-Institut im Auftrag der Randstad Deutschland viermal im Jahr rund 1000 Personalchefs in Deutschland.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.