Berlin - In Lankwitz ist ein Mann vor ein fahrendes Auto geschubst und überrollt worden. Der 51-Jährige soll nach Angaben der Polizei am Dienstagabend an der Gallwitzallee mit zwei Bekannten in Streit geraten sein. Die Konfrontation sei dann eskaliert, woraufhin einer der beiden den 51-Jährigen auf die Fahrbahn gestoßen habe. Eine 45-jährige Autofahrerin habe den Geschubsten trotz eines Bremsmanövers mit ihrem Wagen erfasst, seine Beine überrollt und ihn mehrere Meter mitgeschleift. 

„Rettungskräfte der Feuerwehr holten den Schwerverletzen unter dem Auto hervor und brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus“, erklärte ein Polizeisprecher. Die Autofahrerin habe unter Schock gestanden. Sie musste am Unfallort behandelt werden.

Alle drei streitenden Männer sollen laut Polizei betrunken gewesen sein. Eine freiwillige Atemalkoholmessung durch Pusten lehnten sie jedoch ab. Der 54-Jährige, der geschubst haben soll, wurde nach einer Blutentnahme in einem Polizeigewahrsam wieder auf freien Fuß gesetzt. Was der Auslöser des Streits war, sei noch unklar, so die Polizei.