Ein Polizist bei einem Einsatz.
Foto: Imago

BerlinEin junger Mann ist in Gesundbrunnen von einem Unbekannten angegriffen und durch Messerstiche schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war das 24-jährige Opfer und sein 23-Jähriger Begleiter in der Nacht zu Mittwoch in der Residenzstraße in Gesundbrunnen mit einem Passanten in Streit geraten. Daraufhin soll es zu einer Rangelei gekommen sein, woraufhin der Unbekannte ein Messer zog und den 24-Jährigen damit leicht am Hals verletzte. Anschließend flüchtete der Messerstecher vom Tatort. 

Der Verletzte soll seinen Angreifer verfolgt und schließlich eingeholt haben. Daraufhin habe der Unbekannte ihn in den Schwitzkasten genommen und ihm weitere Stichverletzungen zugefügt. Hinzueilende Zeugen sollen in das Geschehen eingegriffen haben, sodass der Angreifer von dem 24-Jährigen abgelassen habe. Der Täter entkam, bevor alarmierte Polizisten eintrafen. Alarmierte Rettungskräfte brachten den schwer verletzten 24-Jährigen in ein Krankenhaus, in dem er operiert werden musste.