Immer mehr kostenlose Schülertickets: Zuletzt fast 400.000

Die Zahl der kostenlosen Schülertickets für Bahnen und Busse in Berlin ist in diesem Jahr weiter deutlich gestiegen. Allerdings brauchen und nutzen bei weite...

Berlin-Die Zahl der kostenlosen Schülertickets für Bahnen und Busse in Berlin ist in diesem Jahr weiter deutlich gestiegen. Allerdings brauchen und nutzen bei weitem nicht alle Schüler diese kostenlose Jahreskarte, weil sie etwa zu Fuß oder mit dem Rad zu ihren Schulen kommen. Das zeigen Zahlen der Verkehrsbetriebe, die der Senat auf eine CDU-Anfrage mitteilte.

Rund 381.000 Schüler erhielten die kostenlose Monatskarte für BVG und S-Bahn im Monatsdurchschnitt im laufenden Jahr. 2021 und 2020 waren es jeweils etwas mehr als 360.000 Schüler. Die Zahlen schwanken innerhalb eines Jahres von Monat zu Monat. Im August 2022 wurde der Höchstwert mit knapp 394.000 Tickets erreicht.

Vor der Einführung der kostenlosen Monatskarte für Schüler Mitte 2019 wurden demnach nur 176.000 verschiedene Schülertickets wie Jahres- und Monatskarten verkauft. Alle anderen Schüler liefen oder fuhren auf anderem Weg zu ihrem Unterricht.

Für die kostenlosen Zeitkarten zahlte das Land Berlin 2020 80 Millionen Euro an die Verkehrsunternehmen, 2021 waren es 51 Millionen Euro und bis zum 15. September 2022 rund 38 Millionen Euro. Zudem seien bei der BVG 65 Mitarbeiter mit der Bearbeitung der Fragen rund um die Schülerticket-Abonnements beschäftigt.