Bremen - Die Staatsanwaltschaft Bremen hat den Impfpass des mittlerweile zurückgetretenen Werder-Trainers Markus Anfang beschlagnahmt. „Inwieweit der Impfausweis tatsächlich falsch ist, das werden wir zeitnah klären können“, sagte Staatsanwalt Frank Passade am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. Der 47 Jahre alte Anfang hat die Vorwürfe klar zurückgewiesen. Zuerst hatten Radio Bremen und danach die „Deichstube“ über die Beschlagnahmung der Impfpässe berichtet.

Der bisherige Werder-Trainer trat am Samstag zurück. „Ich habe aufgrund der inzwischen extrem belastenden Lage für den Verein, die Mannschaft, meine Familie und auch mich selbst entschieden, dass ich meine Aufgabe als Cheftrainer von Werder Bremen mit sofortiger Wirkung beende. Ich habe daher die verantwortlichen Personen um die umgehende Auflösung meines Vertrages gebeten, diesem Wunsch haben sie entsprochen“, wird Anfang in einer Pressemitteilung zitiert.

Werder Bremen sucht jetzt einen neuen Trainer

Am Donnerstag war bekannt geworden, dass gegen Anfang Ermittlungen wegen eines gefälschten Impfzertifikates laufen. Der 47-Jährige hatte die Anschuldigungen entschieden zurückgewiesen. Neben dem Chefcoach legte auch Co-Trainer Florian Junge, gegen den ebenfalls staatsanwaltschaftlich ermittelt wird, sein Amt mit sofortiger Wirkung nieder.

„Markus und Florian übernehmen mit ihrem Schritt Verantwortung und tragen somit dazu bei, die Unruhe, die in den letzten Tagen rund um den Verein und die Mannschaft aufgekommen ist, zu beenden. Wir respektieren ihre Entscheidung und werden uns nun auf die Suche nach einem neuen Cheftrainer machen“, sagte Werder-Geschäftsführer Frank Baumann.

Die Polizei war am Freitagabend bei Anfang mit einem Durchsuchungsbeschluss für seine Privatwohnung vorstellig geworden. „Wir haben einen Beschluss erwirkt, der uns berechtigt hätte, seine Wohnung zu durchsuchen. Das war nicht erforderlich, da die Unterlagen, die wir haben wollten, uns zur Verfügung gestellt worden sind, sodass wir dies nicht durchführen mussten“, sagte Passade. Coach Anfang und sein Co-Trainer Junge hätten kooperiert und den Beamten ihre Impfausweise sowie weitere Unterlagen ausgehändigt, hieß es vom Staatsanwalt.

Werder Bremen spielt am Samstagabend gegen Schalke 04

Vor der offiziellen Kommunikation durch Werder hatte das Fachmagazin Kicker über die Entlassung Anfangs berichtet. Anfang hatte das Traineramt in Bremen im Sommer angetreten, zuvor hatte er unter anderem Darmstadt 98 und den 1. FC Köln trainiert.

Werder trifft am Samstagabend (20.30 Uhr/Sky) vor eigenem Publikum im Topspiel der zweiten Fußball-Bundesliga auf Schalke 04. Dabei wird das Team von Co-Trainer Danjiel Zenkovic betreut. Als Co-Trainer springt U19-Cheftrainer Christian Brand ein, teilte Werder mit.