MainzDer Impfstoff-Hersteller Biontech hat der Nachrichtenagentur Reuters zufolge im dritten Quartal 2020 210 Millionen Euro Verlust gemacht. Insgesamt soll das Unternehmen von Januar bis September 351,7 Millionen Euro verloren haben.

Als möglicher Grund gelten demnach gestiegene Kosten für Verwaltung und Forschung. Biontech und sein US-Partner Pfizer hatten am Montag von einem erfolgreichen Test eines möglichen Corona-Impfstoffes berichtet und angekündigt, in den USA einen Antrag auf Notfallzulassung einzureichen.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte, er erwarte einen schnellen Zulassungsprozess. Die geltenden medizinischen Anforderungen dafür seien aber nicht abgesenkt oder geändert worden.

Der Wert der Aktie von Biontech, das seinen Hauptsitz in Mainz in Rheinland-Pfalz hat, stieg zuletzt um 13 Prozent.